Bedienung
Start
Win-Version
Screenshots
Vertrieb
Lizenzen
Bedienung
Download
Kritiken
Änderungen

Bedienungsanleitung und Funktionsbeschreibung

Installation:

Mit der Anwendung "setup" installieren Sie das Programm auf Ihrer Festplatte. Folgen Sie den Anweisungen des Installationsprogramms und wählen dabei das Verzeichnis aus, in das Metronom installiert werden.
Nach erfolgreicher Installation sehen Sie das Fenster "shareware".
Hier wählen Sie zwischen zwei Varianten: shareware oder Vollversion.
Die shareware-Version umfaßt alle Funktionen des Programms. Das Programm wird sich lediglich in unregelmäßigen Abständen (natürlich nicht während einer Funktion) selbst abschalten. Danach müssen Sie es eben wieder neu starten. Klicken Sie zum Installieren der shareware-Version auf "Demo".
Um Metronom als Vollversion zu installieren, geben Sie die mitgelieferte Lizenznummer ein und klicken auf "Freischalten".

Funktionen:

Wenn Sie das Programm gestartet haben, sehen Sie in der linken Funktionsleiste die einzelnen Funktionen von Metronom:
- Musik auszählen: Die Hauptfunktion des Programms zum Ermitteln des Musiktempos
- Zeit bestimmen: Stoppuhren zum Messen von Musik- oder Tanzzeiten
- Metronom: Die klassische Funktion des Wortes Metronom: Vorgabe eines Taktes
- Taktanpassung: Umrechnung von Ist- in Solltempo
- Ausblenden Rock'n'Roll: Hilfestellung zum Ausblenden der letzten 5 Takte der Tanzzeit
- Ausblenden Standard/Latein/Boogie: Zeigt an, wann die Musik ausgeblendet werden soll
- Takt- und Zeitdaten: Zeigt die Vorgaben der Tanzsportordnungen des DTV
  (Deutscher Tanzsportverband) und des DRBV (Deutscher Rock'n'Roll- und Boogie-Woogie Verband)
Sie können alle diese Funktionen auch über die oben angeordnete Menüleiste anwählen.

Musik auszählen:

Auf dieser, der wichtigsten Seite des Programms, ermitteln Sie das Tempo eines Musikstücks in Takten pro Minute. Vorher wechseln Sie mit einem Mausklick oder mit der Tabulatortaste in das große leere Textfenster. Dann zählen Sie die Taktschläge der Musik so, wie Sie es mit der Stoppuhr gewohnt sind. Beginnen Sie jeden Takt mit "eins" und drücken Sie beim Zählen jeweils auf "eins" die Leertaste oder mit der linken Maustaste auf den "click me"-Button. Sie erhalten als Ergebnis eine Tabelle mit folgenden Spalten (von links nach rechts):
Anzahl Takte: Diese Funktion zählt die Anzahl der Takte während der Auszählzeit. Dieser Wert ist vor allem zur Gestaltung von Choreographien wichtig.
Dauer in Sekunden: Diese Spalte zeigt die gemessene Zeit seit dem ersten gezählten Takt zu jedem geklickten Taktbeginn. Auch dies ist vor allem sinnvoll zum Analysieren von Musik, z.B. zum Erstellen von Choreographien.
Takte/min aktuell: In dieser Spalte können Sie erkennen, ob ein Musikstück ein durchgehend gleiches Tempo oder eventuell Geschwindigkeitsschwankungen hat. Hierzu zieht Metronom die letzten 5 Takte zur Berechnung heran. Sie können diesen Vorgabewert 5 von 1 bis 9 Takten variieren.
Takte/min gemittelt: Dies ist die wichtigste Spalte. Sie zeigt an, wie schnell ein gleichmäßiges Musikstück über die gemessene Spieldauer tatsächlich ist. Errechnet wird der Wert, indem Metronom die gezählte Anzahl von Takten durch die gemessene Spieldauer dividiert. Ein zu früh oder zu spät eingetippter Takt wird so beim nächsten Takt wieder korrigiert. Metronom merkt sich den jeweils letzten Wert dieser Spalte im Windows-Zwischenspeicher. Sie können ihn also in nahezu jedem anderen Windows-Programm oder auch auf einer anderen Seite von Metronom mit Strg-v einfügen.

Auswerten

Wählen Sie unten auf der Seite unter Typ den gewünschten Tanz bzw. bei Bedarf die Startklasse oder Tanzrunde aus und klicken Sie auf "Auswerten". Sie erhalten nun als Rechenergebnis in einem neu geöffneten Fenster die gemäß TSO erforderliche Geschwindigkeitsanpassung in Prozent angezeigt. Mit "Zurücksetzen" werden alle Ergebnisse gelöscht und es kann ein weiterer Titel ausgezählt werden.

Zeit bestimmen:

Wenn Sie wissen wollen, wie lange ein, zwei oder auch drei Paare gleichzeitig tanzen, so können Sie dies mit den drei Stoppuhren auf dieser Seite messen. Die Uhren können Sie sowohl mit der Maus als auch mit den in Klammern angezeigten Zifferntasten bedienen. Wenn Sie während dieses Zeitmessens die Musikgeschwindigkeit messen wollen, wechseln Sie einfach das Fenster; die Stoppuhren laufen währenddessen weiter.

Metronom:

Das Metronom (griechisch = Taktmesser) ist ein mechanisches Hilfsmittel zur genauen Festlegung des musikalischen Tempos.
(Das von dem Wiener Mechaniker Nepomuk Mälzel 1816 entwickelte Metronom arbeitet mit einem durch ein Federwerk getriebenen Pendel, das 40- bis 200-mal in der Minute ausschlägt und dessen Geschwindigkeit durch ein verschiebbares Gewicht reguliert wird.)
Auf dieser Seite wird das mechanische Metronom simuliert. Sie können den gewünschten Takt (2/4, 3/4 oder 4/4) anklicken, die gewünschte Geschwindigkeit im Eingabefeld "Takte/Minute" eingeben, und auf "Start" klicken. Nun erhalten Sie graphisch das gewünschte Tempo angezeigt. Wenn Sie in das Kästchen "beep" durch Anklicken ein Häkchen setzen, wir jeweils der erste Taktschlag mit einem Ton unterlegt.

Taktanpassung:

Wenn Sie bereits früher ausgezählte Titel haben und diese nachträglich umrechnen wollen, um die Nachregelung Ihres Abspielgerätes zum Erreichen des Solltempos zu ermitteln, hilft Ihnen diese Seite.
Geben Sie einfach Ist- und Solltempo ein und klicken Sie auf “Berechnen”. Dann erhalten Sie das Nachregelungsergebnis in Prozent vom Istwert, wobei ein positiver Wert schneller und ein negativer langsamer bedeutet.

Musik ausblenden:

In den Turniertänzen der Sparten Standard, Latein, Boogie Woogie und Rock'n'Roll gibt es einen deutlichen Spielraum zwischen maximaler und minimaler Musik- bzw. Tanzzeit. Als Anhaltspunkte dafür, wann man die Musik ausblenden sollte, kann man sowohl die Tanzzeit des zuerst oder des zuletzt mit dem Tanz gestarteten Paares nehmen, wie auch einen Blick auf die Wertungsrichter, ob denn auch alle fertig sind.
Das Programm Metronom erleichtert diese Arbeit, indem man auf dieser Seite die Tanzzeit des ersten und letzten Paares mit Mausklick auf "Start" bzw. mit Klick auf den entsprechenden Zifferntasten stoppen kann. Zwei unter den Stoppuhren angeordnete Ampeln signalisieren mit ”Grün”, daß noch zu tanzen ist, mit "Gelb", daß ausgeblendet werden kann, und mit "Rot", daß die maximale Tanzzeit überschritten ist. Ich empfehle, bei zwei gelben Ampeln nach einem kurzen Blick auf die Wertungsrichter die Musik auszublenden.

Takt- und Zeitdaten:

Hier können Sie sich informieren über die aktuellen Vorgaben der Tanzsportordnungen des DTV (Deutscher Tanzsportverband) und des DRBV (Deutscher Rock'n'Roll- und Boogie-Woogie Verband), über Musikgeschwindigkeit, Tanzzeit und Takt der einzelnen Tänze:
- Rock'n'Roll
- Boogie Woogie
- Standard
- Latein
- Formationen
Die Geschwindigkeit ist dort sowohl in Takten pro Minute (für Tanzsportler) als auch als Metronomzahl (für Musiker) angegeben.
Die Daten sind im Programmordner als dat-Dateien hinterlegt und können so bei TSO-Änderungen jederzeit mit einem Editierprogramm, z.B. notepad von Windows, geändert werden.

Extras:

Den Tanz, bzw. die Tanzrunde, die Sie beim Verlassen des Programms angewählt hatten, wird Metronom beim nächsten Start automatisch als Voreinstellung wieder anwählen.
Position und Größe speichern: Wenn Sie "Position und Größe speichern" anklicken, erscheint ein Häkchen. Wenn dieses Häkchen sichtbar ist, wird Metronom beim Beenden die Größe des Fensters und seine Position auf dem Bildschirm abspeichern und beim nächsten Start wieder so darstellen.
Immer im Vordergrund: Wenn Sie ein Häkchen bei "Immer im Vordergrund" setzen, bleibt Metronom als Fenster immer vor den Fenstern der anderen geöffneten Programme. Diese Funktion kann dann sinnvoll sein, wenn Sie z.B. die Stoppuhren beobachten wollen, während Sie in einem Turnierprogramm arbeiten, oder auch beim Musik bearbeiten am PC. In diesen Fällen sollten Sie das Metronom-Fenster möglichst klein halten.
Version: Hier können Sie die zwischen der (nationalen) deutschen und der (internationalen) englischen Version umschalten.

Hilfe:

Unter dem Menüpunkt “Hilfe - Read-Me” oder mit der Taste “F1” finden Sie jederzeit diesen Text. Sie brauchen ihn also nicht extra auszudrucken.
Im gleichen Menüpunkt bei “Über” sehen Sie Informationen über die Version (Release), das Copyright, die Lieferanschrift sowie die Internetadresse.

Sonstiges:

Voreinstellung: Den Tanz, bzw. die Tanzrunde, die Sie beim Verlassen des Programms angewählt hatten, wird Metronom beim nächsten Start automatisch als Voreinstellung wieder anwählen.
Programmänderungen: Informationen über Programmänderungen können Sie automatisch und kostenlos erhalten: Schreiben Sie nur unter Angabe Ihrer e-mail-Adresse und Ihrer Lizenznummer an
bf@
tanz-metronom.de
und Sie werden informiert, wenn Sie ein neues Release oder geänderte Tempi-Dateien von der Seite www.tanz-metronom.de herunterladen können.

 

Viel Spaß mit METRONOM und erfolgreiche Turniere

Good Rockin' und Quick Quick Slow

Bernd Flühr und Wolf-Günter Hebel

[Start] [Metronom] [DOS- Version] [Win-Version] [History] [Die Autoren] [Zählmethoden] [Kontakt] [Links]

erstellt von Malchus Web Service